2013 – 2020

meine.stimme.de

Skatspieler betreten Neuland

02.06.2020 Der SC 61 Heilbronn geht nach intensiver Vorbereitung online. Am Freitag, 5.6. um 19 Uhr werden Mitglieder und Gäste wieder um Punkte kämpfen. “Leider müssen unsere Vereinsabende noch auf unbestimmte Zeit ausfallen”, so Rudolf Muth, erster Vorsitzender des Heilbronner Traditionsvereins, “weshalb wir glücklich sind, wenigstens für einen Großteil unserer Mitglieder diese alternative Lösung anbieten zu können.” Die geeignete Internetplattform wurde gefunden: Schon im Testbetrieb konnte Spielleiter Thomas Kopp über 20 Teilnehmer begrüßen. Anvisiert sind 30 oder mehr Skatspieler, die jeden Freitag die Herausforderung suchen und das Gemeinschaftserlebnis wieder aufleben lassen. Dabei steht der Vereinsbereich rund um die Uhr für jeden offen und lädt zu Übungsrunden ein, die gerne vom Verein koordiniert werden. Dieses Angebot wird auf www.sc61heilbronn.de ausführlich beworben und ist komplett kostenfrei! Kontakt: Henric Harms 01763-4222600 oder Rudolf Muth 07135-9318386.

Skatspieler bekennen Farbe

19.03.2020 Als einer der ersten Skatvereine hat der SC 61 Heilbronn seinen Spielbetrieb bereits nach dem ersten Freitag im März eingestellt. Angesichts des regen Zuspruchs und des unüberschaubaren Risikos war dies eine Entscheidung zum allgemeinen Schutz. Inzwischen haben auch die Landesverbände reagiert und alle Wettbewerbe abgesagt. Trotz des ungewissen Fortgangs der Ereignisse schaut man mutig nach vorne. So versorgt Baden-Württembergs größter Skatverein alle Schüler, die sich in den erzwungenen Ferien einem neuen Hobby zuwenden wollen, gerne mit entsprechender Lektüre – bequem und risikofrei per Mail. Kontakt über Rudolf Muth 07135-9318386 oder info@sc61heilbronn.de

SC 61 Heilbronn lässt die Karten ruhen

12.03.2020 Beschluss und Ersatzregelung:

Unsere offiziellen Vereinsabende werden bis auf unbestimmte Zeit ausgesetzt.

Eine Wiederaufnahme des regulären Spielbetriebs nach Ostern würde hier rechtzeitig bekanntgegeben werden.

Bei der derzeit hohen Ansteckungsgefahr durch Viren zählen insbesondere Senioren zur ausgemachten Risikogruppe. Skat hält fit und jung, aber unsere vielen Junggebliebenen wollen auch geschützt sein. Wir sind mehrheitlich nahezu angstfrei und betrachten das aktuelle Geschehen mit gemischten Gefühlen, sehen uns aber genötigt, diesen Weg aus Verantwortung gegenüber Mitgliedern und Gästen zu beschreiten.

Ersatzregelung: Unser Spiellokal öffnet seine Räume für privates Skatspiel. Eine Zusage wurde allen Spielwilligen für Fr. 18-22 Uhr gemacht. Ansprechpartner können womöglich erfragt werden. Wenngleich eine private Zusammenkunft, bitten wir alle Teilnehmer um vorherige reifliche Selbstbefragung und Beherzigen allgemein bekannter Regeln.

Bleibt schön gesund!

Wahlen und Ehrungen

05.02.2020 Wie gewohnt zügig ging die JHV der Skatspieler des SC 61 Heilbronn vonstatten. Dem Vorstand wurde erneut das Vertrauen ausgesprochen, auch waren mit Rudolf Nunn ein neuer Kassier sowie mit Thomas Kopp ein neuer Spielleiter schnell gefunden. Nach Pokalüberreichung an die Jahresbesten aus 2019 wurde auch die Treue zu den Vereinsabenden mit zahlreichen Weinpräsenten belohnt. Norbert Weinstock aus Flein und Fritz Kachel aus Ittlingen fehlten kein einziges Mal und wurden besonders geehrt.

Spannendes Finale

vlnr: Uwe Schäffner, Andreas Wasko, Fritz Dziuba

03.01.2020 Ein neuer Spielmodus machte es möglich: Die derzeit besten Skatspieler des SC 61 Heilbronn konnten sich in den letzten zwei Monaten nicht mehr aus dem Weg gehen, so dass die Spitze kräftig durcheinander gewirbelt wurde. Neuer Vereinsmeister wurde Andreas Wasko (Neckarsulm), gefolgt von Fritz Dziuba und Uwe Schäffner (beide Heilbronn). Ab Freitag, den 10. Januar, werden im Hofwiesenzentrum die Karten wieder neu gemischt – Gäste willkommen.

Wimpernschlagfinale in Talheim

26.12.2019 Am Freitag um 19 Uhr steigt in der Gaststätte Mühlau das Finale um die Jahresmeisterschaft der Skatfreunde vom SC 61 Heilbronn. Es werden die vier Bestplatzierten an Tisch 1 um die Pokale kämpfen. Die Abstände untereinander lassen einen spannenden Abend erwarten. Wie immer sind Gäste willkommen. Ab 10. Januar startet man ins neue Jahr, dann wieder im Hofwiesenzentrum.

Skatdamen gefordert

29.10.2019 Von den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften mit zwei mittleren Platzierungen zurückgekehrt, erwartet die Skatspieler des SC 61 Heilbronn nun die heiße Phase im Kampf um die Jahresmeisterschaft, in der die aktuell Besten sich an den vorderen drei Tischen beweisen müssen. Beginnend am 1. November, bedeutet dies für Heilbronns Damen eine Sonderschicht, nachdem sie bereits beim Baden-Württembergischen Damenpokal in Ludwigsburg drei lange Serien absolviert haben werden.

Starkes Teilnehmerfeld

26.09.2019 Zum Turnier der Clubbesten schickte der Skatclub 61 Heilbronn am 14.9. zwei Vertreter nach Filderstadt. Hier konnten jedoch weder Joachim Hadula noch Rüdiger Sandrisser vorne mitmischen. Beim BW-Pokal am 22.9. gingen 3 Damen und 8 Herren für Heilbronn an den Start. Für Thoralf Mauthe und das Tandem mit Thomas Kopp sah es lange sehr gut aus. Leider entfernte man sich nach der letzten Serie von den Spitzenrängen. Jutta Meurer errang mit konstant guten Serien den zweiten Platz in der Damenwertung, mithin auch in der internen Wertung. Unerschrocken ging Jutta Kemler in ihr erstes großes Turnier und konnte durchaus bestehen.

Endspurt nicht belohnt

12.09.2019 Die erste Mannschaft des Skatclubs 61 Heilbronn behauptete zum Ligaschluss ihren 6. Platz in der Oberliga. Auch schien der zweiten Mannschaft mit einer Aufholjagd der Klassenerhalt in selbiger Liga gelungen zu sein, bis eine späte Korrektur der Freude ein jähes Ende bereitete. In der Landesliga konnte man die rote Laterne noch abgeben, tritt aber den Gang in die Verbandsliga an. Erfolgreicher läuft es bei den Meisterschaften, wo gleich zwei Mannschaften im Oktober um den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters kämpfen werden.

Grandios aufgespielt

24.07.2019 Laute Jubelschreie begleiteten die Siegerehrung im südbadischen Endingen, als feststand, dass den Heilbronner Skatspielern soeben etwas ganz Großes gelungen ist. Mit gleich zwei Mannschaften konnte man die Phalanx der Bundesligavereine durchbrechen und sich mit Platz 5 (Andreas Hecker, Uwe Schäffner, Rüdiger Sandrisser, Andreas Wasko) und Platz 13 (Eberhard Jörg, Henric Harms, Joachim Hadula, Thoralf Mauthe) für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Magdeburg qualifizieren. Bei 71 gestarteten Mannschaften gelang dies nur jedem Fünften. Bei den Damen errang eine gemischte Mannschaft (mit Jutta Meurer) den Vizemeistertitel.

Im August ist der SC 61 Heilbronn zu Gast im SKG-Sportheim (02.08), sowie im Talheimer Hof (09.08. und 16.08) und lädt zu einem freundlichen Wettstreit ein.

Lichtblick für Skatspieler

04.07.2019 Mit dem Sieg von Jutta Meurer als beste von 22 Damen beim Punktturnier in Stuttgart-Hedelfingen gelang dem Skatclub 61 Heilbronn erneut ein schöner Erfolg. Gute Ergebnisse wurden auch in der Liga erzielt. In der Summe waren dies 16 aus 27 möglichen Punkten. Für den angestrebten Aufstieg der ersten Mannschaft bzw. den Klassenerhalt der zweiten und dritten Mannschaft nimmt man einen kleinen Funken Hoffnung mit in die Sommerpause.

Starke Konkurrenz

18.06.2019 In der Oberliga ist für Heilbronns Skatspieler großer Kampf angesagt. Mit entsprechenden Ergebnissen sind die Aufstiegsränge greifbar, die zweite Mannschaft müht sich um Anschluss ans Mittelfeld. In der Landesliga stemmt sich die dritte Mannschaft gegen den drohenden Abstieg. Schon dem vorletzten Spieltag Ende Juni fällt große Bedeutung zu.

Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in Würzburg gab es in allen Kategorien Favoritensiege, wodurch sich wieder mal bewahrheitet, dass Skat durchaus kein reines Glücksspiel ist, sondern Können und Geschick verlangt. Für den SC 61 Heilbronn ging Joachim Hadula bei den Senioren an den Start, holte am Samstag aus wenigen Spielen gute Punkte und zeigte sich geduldig. Im Angriffsmodus ging es am Sonntag in die letzten von insgesamt acht Serien. Trotz eines zwischenzeitlichen Rückschlags gelang ihm ein achtbarer 31. Rang und damit ein Platz im vorderen Drittel.

Skatclub 61 wird Nordwürttembergischer Mannschaftsmeister

vlnr: Thoralf Mauthe, Henric Harms, Eberhard Jörg, Joachim Hadula

08.05.2019 Am Sonntag, den 5. Mai konnten sich alle drei teilnehmenden Mannschaften in Schwäbisch Hall für die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften qualifizieren. Die Mannschaft Mauthe, Jörg, Harms, Hadula belegte den 1. Platz und setzte sich dabei gegen Mannschaften aus der 1. und 2. Bundesliga durch. In Freiburg wird die Messlatte nochmals höher liegen, so dass zum Erreichen des Finales in Magdeburg gleichermaßen Glück und Können gefragt sein werden.

Wie schwer das Erreichen der Endrunde ist, mussten trotz guter Ergebnisse Heilbronns Skatspieler erst wenige Wochen zuvor im Einzelwettbewerb erfahren. Es wurde kräftig ausgesiebt. Um zum Finale reisen zu dürfen, musste man auf Landesebene zu den besten 10 – 15 % gehören. Dank seines dritten Platzes bei den Senioren ist Joachim Hadula in Würzburg mit dabei.

Eine Veranstaltung der besonderen Art steht am Samstag, den 18. Mai bevor. Auf dem Talheimer Hof findet ein Mixed-Turnier statt: Vormittags wird Golf gespielt, nachmittags Skat. Auf Einladung von Roland Teumer können Skatenthusiasten, die mit dem Golfsport weniger vertraut sind, sich um 15 Uhr in den Räumen des Golfclubs zu einem gepflegten Skat einfinden, ohne an der Gesamtwertung teilzunehmen. Nähere Auskünfte erteilt der Skatclub 61 Heilbronn unter 07135-9318386 (Rudolf Muth).

Skatspieler auf Reisen

04.04.2019 Einen insgesamt schwachen Start in die neue Ligasaison legte der Skatclub 61 Heilbronn hin. Rang 3 für die erste Mannschaft stehen zwei untere Tabellenränge entgegen. Schon bald besteht die Möglichkeit, dies wieder gutzumachen. Vorher steht allerdings ein Großereignis an. Mit mehreren Nachrückern entsendet Heilbronn die stolze Zahl von zehn Skatspielern zum Landesentscheid nach Haslach ins ferne Kinzigtal. Den erfolgreichen Teilnehmern winkt die Finalrunde im sehr viel näheren Würzburg. Mit Rudolf Hübner (Sontheim) erweiterte sich im März erneut der Kreis derer, die sich einen Tagessieg holen konnten.

Goldener Februar

28.02.2019 Mit Tagessiegen zweier nicht ligaaktiver Mitglieder bedachte das Skatglück Renate Künstle (Heilbronn) und Roland Helfinger (Ellhofen). Auf überregionaler Ebene gelang Joachim Hadula (Neckarsulm) wiederholt ein großer Coup: In Ludwigsburg krönte er sich zum Nordwürttembergischen Einzelmeister bei den Senioren. Beachtlicher Dritter wurde Karl-Heinz Schmidt (Heilbronn). Ebenso qualifiziert für den Wettbewerb auf Landesebene haben sich Jutta Meurer, Rudolf Nunn, Klaus-Peter Schäfer, Andreas Hecker und Rüdiger Sandrisser, mit Chancen als Nachrücker Werner Kuder und Thoralf Mauthe. Die Skatspieler des SC Heilbronn sind am 1.3. ab 19 Uhr im SKG-Sportheim in Böckingen zu Gast.

Hungrige Skatspieler

06.02.2019 Heilbronns Skatspieler läuten am 8.2. ihre Jahreshauptversammlung im Hofwiesenzentrum mit einem großen Schnitzelessen um 17.30 Uhr ein. Der SC 61 Heilbronn schafft hiermit einen zusätzlichen Anreiz und hofft auf zahlreiches Erscheinen seiner fast 70 Mitglieder. Auch Gastspielern steht eine Teilnahme offen, bevor um 19 Uhr dann der reguläre Spielabend beginnt. Schon am Sonntag geht es für 2 Damen, 8 Herren und 7 Senioren zu den Nordwürttembergischen Einzelmeisterschaften nach Ludwigsburg. Wer hier erfolgreich ist, qualifiziert sich für den Landeswettbewerb.

Jahresabschluss des SC 61 Heilbronn

vlnr: Rüdiger Sandrisser, Joachim Hadula, Spielleiter Herbert Wurm (Eberhard Jörg fehlt)

30.12.2018 Die Vereinsmeisterschaft ist entschieden: Rüdiger Sandrisser (Bad Rappenau) als Jahresmeister, Joachim Hadula (Neckarsulm) und Eberhard Jörg (Möckmühl) konnten alle überragen. Bei der Zahl der besuchten Spielabende gelang dies Heinz Stitzelberger (Heilbronn), Fritz Kachel (Ittlingen) und Dieter Schönleber (Heilbronn). Entsprechend werden sie bei der Jahreshauptversammlung mit Pokalen und Präsenten geehrt. Zur Saisoneröffnung am 11. Januar um 19 Uhr im Hofwiesenzentrum sind alle Skatspieler und Interessierte herzlich eingeladen.

Schüler aufgepasst!

17.12.2018 Am letzten Freitag vor Weihnachten werden die Skatspieler des SC 61 Heilbronn letztmalig in diesem Jahr zusammenkommen. Skatanfängern bietet sich nochmals die Möglichkeit, sich mit erfahrenen Skathasen zum Jahreswechsel hin zu Lerngruppen zu verabreden. Gerne werden entsprechende Kontakte vermittelt. Das hier erworbene Grundwissen darf im Verein erprobt werden, für Schüler und Studenten sogar kostenlos.

Glückliches Ende

02.11.2018 Jeder beim SC 61 Heilbronn hatte sich mit dem Verbleib der zweiten Mannschaft in der Landesliga abgefunden. Entgegen aller bisherigen Meldungen hat sich nun doch noch ein Türchen aufgemacht. Somit starten Heilbronns Skatspieler im nächsten Jahr erstmalig mit zwei Mannschaften in der Oberliga. Neben einer gut besuchten Jahresfeier, die auf den frühen Herbst vorgezogen wurde, bildete der Baden-Württemberg-Pokal einen weiteren Höhepunkt. Hier stellte der SC 61 elf Teilnehmer. Jutta Meurer mit dem dritten Platz in der Damenwertung sowie Uli Mögle und Andreas Hecker steuerten Punkte zur Pokalwertung bei.

Paukenschlag blieb aus

12.09.2018 Auch wenn am vorletzten Spieltag die Voraussetzungen für ein rasantes Finale gelegt waren, mussten sich die Skatspieler des SC 61 Heilbronn in der Oberliga mit Rang 6 begnügen, nachdem zu Saisonbeginn der direkte Wiederaufstieg angepeilt worden war. Starke Ergebnisse in der Landesliga wurden einmal mit Rang 3 belohnt, sowie einem sicheren Mittelfeldplatz. Hier konnte sich die dritte Mannschaft erfolgreich aus dem Abstiegsstrudel befreien.

Bekanntgabe

05.07.2018 Im August weichen wir auf folgende Lokale aus:

03.08. Sängerheim HN-Sontheim (Horkheimer Str. 28/1)
10.08. SKG-Sportheim HN-Böckingen (Viehweide 5)
17.08. SKG-Sportheim HN-Böckingen (Viehweide 5)

Wir danken den jeweiligen Lokalen für ihre Gastfreundschaft!

Hiermit geben wir interessierten Gästen einen Überblick über Termine, die gesondert auch im Veranstaltungskalender zu finden sein werden.

Noch alles offen

05.07.2018 Nach nun vier von insgesamt fünf Spieltagen stehen Heilbronns Skatspieler vor größeren Herausforderungen. In der Oberliga erhält die Hoffnung auf den direkten Wiederaufstieg neue Nahrung, nachdem die Spitze wieder enger zusammen gerückt ist und inzwischen feststeht, dass es zwei Aufsteiger geben wird. Ungleich schwerer dürfte die Aufgabe für die Mannschaften 2 und 3 in der Landesliga sein. Im oberen Mittelfeld platziert, sieht die zweite Mannschaft den Spitzenreiter bereits leicht enteilt. Jener könnte im direkten Duell mit Heilbronns dritter Mannschaft wiederum Federn lassen. Für Spannung ist also gesorgt. Während die Liga über Sommer ruht, wird der SC 61 Heilbronn aus demselben Grunde im August auf andere Spiellokale ausweichen, so dass der Vorstand bereits jetzt um erhöhte Aufmerksamkeit bittet.

Damen trumpfen auf

06.06.2018 Am vergangenen Wochenende belegten Marion Zimmermann und Jutta Meurer beim Stuttgarter Punktturnier die Plätze 2 und 5 in der Damenwertung. Hiermit sicherten sie ihrem Skatclub 61 Heilbronn wertvolle Punkte in der Vereinswertung. Ähnliches gelang den Herren leider nicht. Das Hofwiesenzentrum hat am Freitagabend um 19 Uhr wieder regulär geöffnet und freut sich auf regen Besuch.

Skatspieler als Mannschaft stark

08.05.2018 In Jettingen konnten sich beide Mannschaften des SC 61 Heilbronn für die im Juli in Bruchsal stattfindenden Baden-Württembergischen Meisterschaften qualifizieren. Bei 23 Qualifikanten aus der Verbandsgruppe Nord-Württemberg belegte man die Plätze 7 und 22. Heilbronns Oberligamannschaft konnte am 2. Ligaspieltag wieder in die Spur finden, mit Tuchfühlung zu den Aufstiegsrängen. In der Landesliga haben Heilbronns zweite und dritte Mannschaft nach einem guten ersten Spieltag Punkte liegen lassen und finden sich nun auf Rang 6 und 15 wieder. Die Deutschen Einzelmeisterschaften Anfang Juni finden diesmal ohne Heilbronner Beteiligung statt.

Skatspieler gut in Form

Vlnr: Karl-Heinz Schmidt, Uli Mögle, Andreas Hecker (mit Vereinspokalen)

02.03.2018 Die Jahresbesten 2017 starten auch im neuen Jahr erfolgreich. Uli Mögle, Karl-Heinz Schmidt und Andreas Hecker bestätigen ihre gute Form. Ebenso konnten sich Marion Zimmermann, Jutta Meurer, Rudolf Nunn, Andreas Wasko, Rüdiger Sandrisser und Henrik Arz für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften qualifizieren. Diese werden im April in Malsch ausgetragen. Der SC 61 Heilbronn hofft, auch beim Finale in Würzburg ähnlich stark vertreten zu sein.

Mit Schwung ins neue Jahr

04.01.2018 Die Skatspieler des SC 61 Heilbronn haben ihren Vereinsmeister gefunden. An die Spitze konnte sich erstmalig Uli Mögle aus Heilbronn setzen, der damit ein überragendes Jahr krönen konnte. Dahinter folgen Karl-Heinz Schmidt aus Heilbronn und Andreas Hecker aus Kochendorf. Anerkennung verdienen auch die sehr guten Platzierungen der Neumitglieder Werner Krebs aus Biberach und Roland Allgaier aus Dahenfeld. Mit stolzen 70 Mitgliedern startet der SC 61 Heilbronn am Freitag, den 12. Januar ins neue Jahr.

Einmal im Jahr ruhen die Karten

08.11.2017 Zur Jahresfeier des SC 61 Heilbronn waren wieder Skatspieler und Skatspielerinnen samt Familie eingeladen. Das Hofwiesenzentrum bot hierfür einen würdigen Rahmen. Zur Begrüßung lobte Rudolf Muth das rege Interesse an den Vereinsabenden und dankte den Ehepartnern für ihr Mitwirken. Auch als einer der größten Skatvereine Deutschlands wolle man weiterhin um neue Mitglieder werben, insbesondere die Jugendarbeit solle weiter intensiviert werden. Eine Kooperation mit örtlichen Schulen sei angestrebt, welche neue Impulse bieten würde. Die Verdienste Fritz Seyffers um das langjährige Erstellen der Tabellen wurden hervorgehoben. Seit geraumer Zeit bewerkstelligt dies ein von Jannik Schestag maßgeschneidertes Programm. Gemeinsam mit Duc-Trong Tran brachte er frischen Wind in den Verein. Beide zeigen ihre Verbundenheit so oft es ihr Studium ihnen erlaubt. Erfreulich auch die neuesten Vereinsbeitritte, wo man erfolgreich Vorbehalte ausräumen konnte. Mit dem Wunsch, jeder Einzelne möge weiterhin durch besonnenes und ruhiges Spielen daran mitwirken, dass junge Lernende wie auch verdiente Senioren sich wohl fühlen, wurde der Abend freigegeben.

Schiffbruch erlitten

20.09.2017 Bei den Skatspielern des SC 61 Heilbronn e.V. setzte sich auch am letzten Ligaspieltag der negative Lauf fort. Die erste Mannschaft hätte den Abstieg noch abwenden können, muss aber den Gang in die Oberliga antreten. In der Landesliga hätte es schon größerer Anstrengung bedurft. Nur wenn zweite und dritte Mannschaft gemeinsam aufgetrumpft hätten, wäre der bittere Kelch weitergereicht worden. Hier muss die dritte Mannschaft den Gang in die Verbandsliga antreten. Ebenso wenig konnte die vierte Mannschaft ein Ausrufezeichen setzen, diese schloss mit einem Platz in der unteren Tabellenhälfte ab.
Beim BW-Pokal in Backnang wollte man den Hebel wieder umlegen und reiste mit rekordverdächtigen 18 Teilnehmern an. Duc-Trong Tran, der noch ein letztes Mal in der Juniorenwertung antreten durfte, schrammte knapp am Siegerpodest vorbei.

Wo bleibt der Skat spielende Nachwuchs?

03.08.2017 Bambini, Schüler, Jugendliche und Junioren lauten die Stationen, die junge Skatspieler durchlaufen können. Viele kommen schon im Elternhaus mit Skat in Berührung. Wenn auch die Schulpausen mit einer schnellen Runde ausgefüllt werden, könnte irgendwann der Wunsch reifen, sich mit erfahreneren Spielern zu messen. Dass auch Neulinge sich nicht zu verstecken brauchen, beweisen Duc Trong Tran und Jannik Schestag eindrucksvoll, denen regelmäßig Serienergebnisse von 1000 Punkten und mehr gelingen. Im Zuge ihres Studiums sind sie nun nicht nur dem Juniorenalter entwachsen, haben aber auch schon in der Ferne eine zweite Skatheimat gefunden. Gerne vermittelt der Skatclub 61 Heilbronn interessierten Jugendlichen Schnupperrunden während der Sommerferien. Auch lädt das Hofwiesenzentrum jeden Freitag um 19 Uhr junge Gäste zum Mitspielen ohne Einsatz ein – Freigetränk inklusive.

Licht und Schatten

19.06.2017 Die Skatspieler des SC 61 Heilbronn stehen mit allen vier Mannschaften vor einem Kraftakt. Am dritten Ligaspieltag gelang in der Regionalliga der Anschluss an einen Nichtabstiegsplatz, der aber noch erst erkämpft werden soll. In der Landesliga befinden sich die zweite und dritte Mannschaft in bedenklicher Nähe zu den unteren Rängen. Auch in der Verbandsliga wartet man auf bessere Ergebnisse.

Erfreulicher war das Abschneiden bei den vom SSC Obersulm ausgerichteten Unterländer Meisterschaften in Willsbach: Bei den Damen errang Jutta Meurer aus Klingenberg einen zweiten Platz. Zahlreiche Platzierungen im oberen Drittel verhalfen gleich drei Mannschaften zum Sprung in die Punkteränge.

Im Bundesfinale für Einzelspieler in Bremen hatte der SC 61 Heilbronn gleich zwei Eisen im Feuer. Hier wurden am Wochenende in acht Serien die Meister ermittelt. Rüdiger Sandrisser aus Bad Rappenau musste lange auf eine gute Serie warten, der dann gleich wieder Serien mit mäßigem Kartenglück folgten. Herbert Wurm aus Heilbronn konnte bei den Senioren zeitweilig Höhenluft schnuppern und an Tisch 7 spielen. Am Ende sprang ein guter Platz im Mittelfeld heraus.

Da waren’s nur noch drei

19.04.2017 Mit drei Teilnehmern im Juni zur Deutschen Meisterschaft nach Bremen – eine erfreuliche Ausbeute, wobei man sich insgeheim ein noch besseres Abschneiden erhofft hatte. Herbert Wurm, Rüdiger Sandrisser und Duc-Trong Tran dürfen für den SC 61 Heilbronn antreten. Bei den Damen liegt Marion Zimmermann auf einem Nachrückerplatz.

Glückliche 13

29.03.2017 Durch mehrere Nachrücker wird der Skatclub 61 Heilbronn bei den bevorstehenden Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften in Schwäbisch Hall in allen vier Konkurrenzen (Herren, Damen, Senioren, Jugendliche) gleich 13 Vertreter ins Rennen schicken – neuer Vereinsrekord. Auch im Mannschaftswettbewerb nahm man die erste Hürde in Künzelsau mit Erfolg. Drei Mannschaften qualifizierten sich für den Landesentscheid.

Doppelsieg für Heilbronn

23.02.2017 Freiberg am Neckar war auch dieses Jahr wieder ein gutes Pflaster für Heilbronns Skatspieler. Insgesamt haben acht Spieler des SC 61 Heilbronn die erste Hürde bei den Nordwürttembergischen Einzelmeisterschaften genommen, mit weiteren vier auf direkten Nachrückplätzen. Höhepunkt in der Seniorenkonkurrenz sind Meister- und Vizemeistertitel von Joachim Hadula aus Neckarsulm und Herbert Wurm aus Heilbronn. In der Herrenkonkurrenz glänzte Andreas Wasko aus Neckarsulm mit einem vierten Platz. Mehr als auch weniger ambitionierte Skatspieler sind zu den Vereinsabenden am Freitag um 19 Uhr im Hofwiesenzentrum herzlich eingeladen.

Fritz Dziuba für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt

06.02.2017 Gleich beim allerersten Besuch bedurfte es schon guten Zuredens, sonst wäre es fast bei der Schnupperstunde geblieben. Schon bald jedoch war Fritz Teil einer eingeschworenen Gemeinschaft, die auch im Anschluss an den Skatabend in fester Besetzung weiterspielte. Noch heute geht es hier fröhlich zu, mit Kontra und Re. Neben seinen vielen skatsportlichen Erfolgen hat er sich auch um den Verein verdient gemacht, wenngleich an manchem Wochenende sein ambitioniertes Kegeln in der Betriebssportgruppe Vorrang hatte. Eine Urkunde des Skatverbands wurde ihm nun im Rahmen der Jahreshauptversammlung überreicht. Auf eine noch längere Vereinszugehörigkeit können nur Fritz Seyffer und Heinz Stitzelberger zurückblicken.

Ebenfalls geehrt wurden die Bestplatzierten des Jahres 2016: Joachim Hadula aus Neckarsulm als Jahresmeister, gefolgt von Rüdiger Sandrisser aus Bad Rappenau und Jutta Meurer aus Klingenberg.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

24.01.2017 Mitglieder des Skatclubs 61 Heilbronn e.V. sind herzlich aufgerufen, an der JHV teilzunehmen. Freunde und Gäste, die sich früher einfinden, dürfen sich gerne einen Einblick in unser Vereinsleben verschaffen, bevor der Spielabend wie gewohnt um 19 Uhr beginnt.

Neue Anfangszeit

04.12.2016 Noch bis 23. Dezember wird zur gewohnten Uhrzeit ab 19.15 Uhr im Hofwiesenzentrum Skat gespielt. Nach drei spielfreien Wochen fällt am Freitag, den 13. Januar um Punkt 19 Uhr der Startschuss ins neue Jahr. Fortan lädt der SC 61 Heilbronn freitags ab 19 Uhr vom Hobbyspieler bis zum Skatfuchs alle Skatbegeisterten zu seinen Vereinsabenden ein. Heilbronn, mit seinen zeitweise 70 Mitgliedern einer der bundesweit größten Skatvereine, heißt Gastspieler herzlich willkommen.

Durchatmen beim SC 61 Heilbronn

13.09.2016 Eine zum Jahr 2017 beschlossene Neustrukturierung der deutschen Skatligen zwingt vermehrt auch Mannschaften mit ausgeglichenem Punktestand zum Abstieg. Dieser bittere Kelch ging dank starker Nerven und eines bravourösen Auftretens am letzten Spieltag an Heilbronns Skatspielern vorbei. In der Regionalliga gelang der ersten Mannschaft im Aufeinandertreffen mit zwei Meisterschaftsaspiranten das beste Tagesergebnis. Somit sprang noch ein Platz im oberen Tabellenfeld für sie heraus. Nicht minder spannend war es für die zweite und dritte Mannschaft in der Landesliga, weil die genaue Zahl der Absteiger stark von den höherklassigen Ligen abhing. Auch hier konnte man sich nochmals verbessern und alle Zweifel ausräumen. Mit dem dritten Tabellenplatz gelang der zweiten Mannschaft gar ein kleines Ausrufezeichen. In der mit zwei Jugendspielern besetzten Verbandsligamannschaft verfehlte man den angestrebten einstelligen Tabellenplatz nur knapp.

Skatfreunde locken mit Sommerangebot

21.07.2016 Auch während der turnier- und ligafreien Zeit finden freitagabends Skatrunden im Hofwiesenzentrum statt. Allen Gästen, die an diesem Freizeitangebot Gefallen finden, bietet der SC 61 Heilbronn eine beitragsfreie Mitgliedschaft für die zweite Jahreshälfte an. Somit könnten sie samt Familienangehörigen bereits im Herbst in den Genuss des alljährlichen Vereinsfestes kommen. Gerne erteilt Rudolf Muth unter 07135-9318386 nähere Auskünfte.

Vom Glück verlassen

23.06.2016 Mit einem Platz im Mittelfeld war für Heilbronns Skatspieler die Baden-Württembergische Mannschaftsmeisterschaft in Sinzheim zugleich Endstation im diesjährigen Wettbewerb. Auch am letzten Ligaspieltag vor der Sommerpause wäre mehr drin gewesen. Hier hat man den Anschluss an die Tabellenspitze in Regional- wie Landesliga verloren, wenngleich ein letzter Hoffnungsschimmer bleibt. Eine Kehrtwende ist dringend nötig, will man nicht gar in den Abstiegsstrudel geraten. Überzeugen konnte lediglich die dritte Mannschaft. Sie darf sich rühmen, mit sechs Wertungspunkten die beste aller vier Mannschaften gewesen zu sein. Für alle kein Grund, nicht trotzdem frohen Mutes dem nächsten Übungsabend im Hofwiesenzentrum entgegenzusehen, wie immer freitags um 19.15 Uhr – Gäste willkommen.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge

09.06.2016 Mit nur einem von neun möglichen Punkten kassierten Heilbronns Skatspieler in der Regionalliga eine herbe Schlappe. Den Platz an der Sonne musste man abgeben und gleich mehrere Mannschaften vorbeiziehen lassen. Besser machte es die zweite Mannschaft in der Landesliga: Mit guten 7 Wertungspunkten konnte man sich hier an die Spitze setzen. Im Mittelfeld festgesetzt hat sich die dritte Mannschaft, hierhin hoch gekämpft die vierte. Einen ungefährdeten Spitzenplatz nehmen weiterhin die Übungsabende des SC 61 Heilbronn ein. An einem Freitagabend kamen neulich, auch dank zahlreicher Gastspieler, über 50 Skatenthusiasten im Hofwiesenzentrum zusammen.

Erfreulicher Start in das Ligajahr

17.05.2016 In der dritthöchsten Skatliga steht der SC 61 Heilbronn auch nach dem zweiten Spieltag an der Spitze und visiert den Aufstieg an. Ähnlich gut sieht es in der Landesliga mit Platz 2 und 8 aus. Umstrukturierungen zum Jahr 2017 auf Bundes- und Landesebene sollen den unteren Ligen mehr Vereine zuführen und sie stärken. Das Abstiegsgespenst klopft vermehrt an die Türen und wird manchen Verein aus dem unteren Mittelfeld noch böse überraschen. In der Verbandsliga nimmt man nach enttäuschendem Start nun langsam Fahrt auf. Jannik Schestag und Duc-Trong Tran konnten als Nachwuchsspieler ihrer Mannschaft wertvolle Punkte sichern. Letzterer wird am kommenden Wochenende auf Einladung am Bundesfinale teilnehmen und Baden-Württembergs Jugend komplettieren. Mit Andreas Wasko bei den Herren, dem als Einziger die sportliche Qualifikation gelang, reist ein erfahrener Skathase mit nach Würzburg. Mehr oder weniger ambitionierte Skatspieler treffen sich freitags um 19.15 Uhr im Hofwiesenzentrum.

Ohne den erhofften Erfolg

14.04.2016 In Oberndorf a.N. wurden am 10. April die Baden-Württembergischen Skateinzelmeisterschaften ausgetragen. Der SC 61 Heilbronn schickte in allen Kategorien Teilnehmer ins Rennen. Besonders stolz ist man auf seine zwei Jugendlichen, die wohl die hoch gesteckten Ziele verfehlten, sich aber wacker geschlagen haben. Schon bald steht mit dem ersten Ligaspieltag die nächste Bewährungsprobe bevor. Dass Jannik Schestag und Duc Trong Tran für die Liga nominiert wurden, zeigt das Vertrauen, welches Spielleiter Herbert Wurm in ihre Spielstärke setzt. Bei den Damen und Senioren ging man ebenfalls leer aus. Als einziger Qualifikant reist Andreas Wasko zum Finale nach Würzburg. Zum freitaglichen Spielabend ab 19.15 Uhr im Hofwiesenzentrum sind alle Skatbegeisterten herzlich eingeladen.

Tamm gutes Pflaster für Heilbronns Skatspieler

29.02.2016 Bei den Nordwürttembergischen Einzelmeisterschaften glänzten Jutta Meurer (Damen) und Herbert Wurm (Senioren) mit jeweils einem Podestplatz. Mit weiteren zwei Senioren, sechs Herren und zwei Jugendlichen, die im April nach Oberndorf a.N. zur Baden-Württembergischen Meisterschaft fahren dürfen, ist dem SC 61 Heilbronn ein perfekter Start ins neue Jahr gelungen.

SC 61 Heilbronn – JHV

09.02.2016 Auch ein vom Verein angebotenes Abendessen half nicht: Gut besucht, aber nicht vollzählig, hielten Heilbronns Skatspieler ihre Jahreshauptversammlung ab. Die Finalteilnahme beim Städtepokal in Wismar schlug finanziell deutlich zu Buche. Eine erneute Teilnahme will gut überlegt sein. Dennoch führen vermehrte Einnahmen zu einer entspannten Situation. Kassier Uwe Schäffner wurde gute Arbeit bescheinigt. Spielleiter Herbert Wurm ließ seinen Jahresrückblick verlesen und Rudolf Muth gab nach Ehrungen durch Pokale an die Jahresbesten und Urkunden für besondere Verdienste einen Ausblick in die Zukunft. Gut gerüstet geht man in die neue Saison. Spielabend jeweils Freitag um 19.15 Uhr im Hofwiesenzentrum – Gäste willkommen.

Vereinsmeisterschaft der Skatspieler 

06.01.2016 Aufs oberste Treppchen schaffte es Rüdiger Sandrisser aus Bad Rappenau. Erst drei Jahre beim SC 61 Heilbronn aktiv, konnte er Uwe Schäffner aus Heilbronn und Andreas Wasko aus Neckarsulm auf Distanz halten. Nachdem die neue Saison am 15. Januar mit dem ersten Spielabend um 19.15 Uhr im Hofwiesenzentrum eingeläutet wird, folgt am 22. Januar die Siegerehrung im Rahmen der Jahreshauptversammlung.

Jahresziel erreicht

10.12.2015 Der Skatclub 61 Heilbronn hatte sich zu Jahresbeginn zum Ziel gesetzt, auf 70 Mitglieder anzuwachsen. Somit würde man bundesweit zu den drei größten Skatclubs gehören. Am 4.12. war es dann soweit: Marion Zimmermann aus Heilbronn konnte als siebzigstes Mitglied im Skatclub 61 begrüßt werden.

“Damit soll noch lange nicht das Ende unserer Bemühungen, zum größten Skatclub Deutschlands aufzusteigen, erreicht sein”, zeigt sich Rudolf Muth optimistisch und denkt dabei an die vielen Hobbyspieler, die im kleinen Kreis ihre Feierabendrunde pflegen. “Jede Woche haben Skatspieler die Möglichkeit, sich an unseren Vereinsabenden mit 40-50 Gleichgesinnten zu messen. Wir unterstützen die Teilnahme an Meisterschaften und Verbandsturnieren, bilden Fahrgemeinschaften und sind eine große Familie”, wirbt der 1. Vorsitzende um neue Gastspieler und spätere Mitglieder.

Neben den Freitagen wird vor Weihnachten am 22.12. abweichend an einem Dienstag gespielt. Über die Feiertage schließt die Gastronomie im Hofwiesenzentrum. Saisoneröffnung ist am 15.1., wie gewohnt freitags um 19.15 Uhr.

Heilbronns Skatspieler in Wismar fast chancenlos

Vlnr: Jürgen Friedrich, Andreas Wasko, Joachim Hadula, Uwe Schäffner, Uli Mögle, Jutta Meurer, Henric Harms, Norbert Plachetka

24.11.2015 Schon die Teilnahme am Bundesfinale des Deutschen Städtepokals war ein Erfolg. Dennoch wollte man auch hier nochmals auftrumpfen. Auch nominell stärkere Spieler sahen das Kartenglück ungleich verteilt und mussten sich mit mäßigen Serienergebnissen begnügen. Am Ende landete Heilbronn auf dem 18. Platz. Sich mit Bundesligaspielern messen zu dürfen, neu geknüpfte Skatfreundschaften und schöne Spaziergänge durch Wismar waren der Lohn für die weite Anreise.

Sensationelle Aufholjagd

17.09.2015 In der Landesliga schien der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz fast unmöglich. Die erste Tagesserie beendete man mit vollen 3 Wertungspunkten, was in dieser Saison bislang nicht gelingen wollte. Kurz vor Listenende sahen sich noch drei Teams auf Augenhöhe – ein glücklicher Start, der neue Kräfte freisetzen sollte. Heinz Derr, Werner Kuder, Thoralf Mauthe und Henryk Orlowski sah man in den Spielpausen beisammen stehen und sich gegenseitig anfeuern. Nachdem auch die zweite Serie für sich entschieden werden konnte, begann auch die Konkurrenz an den Nachbartischen aufzuhorchen und zeigte im abschließenden dritten Durchgang Nerven. Wie in einem Rausch spielte man sich mit der vollen Ausbeute von 9 Wertungspunkten aus den Abstiegsrängen heraus. Mit einer sogar leicht unterdurchschnittlichen Anzahl an Spielen, aber einer sensationellen Quote von 119 gewonnenen zu nur 1 verlorenen Spiel, gelang hier ein kleines Wunder.

Heilbronns erste Mannschaft beendete die Saison auf einem guten fünften Platz, drei Wertungspunkte fehlten zum Aufstieg in die 2. Bundesliga. In der Verbandsliga musste Heilbronns dritte Mannschaft zwei Verfolger vorbeiziehen lassen. Als dritter Aufsteiger spielt man nach mehreren vergeblichen Anläufen erstmals höherklassig.

Mit guten Ergebnissen in die Sommerpause

07.07.2015 Mit der maximalen Punkteausbeute fanden Heilbronns Skatspieler in der Regionalliga wieder in die Erfolgsspur zurück, nun sogar mit Anschluss an die oberen Ränge. Das Duell gegen die direkten Konkurrenten am letzten Spieltag verspricht Spannung. In der Landesliga scheint der Abstieg nur noch durch ein Wunder abwendbar. Ganz anders in der Verbandsliga: Hier hat man die Meisterschaft im Visier und hofft den Vorsprung bis ins Ziel retten zu können.

Von zwei Mannschaften, die sich für den Landesentscheid im badischen Ottenheim qualifiziert hatten, ging eine aus dem 72er-Teilnehmerfeld als 12ter hervor und sicherte sich knapp die Teilnahme am Bundesfinale.

Erfreulich für den SC 61 Heilbronn auch der Zugang neuer Mitglieder, darunter Jürgen Friedrich aus Kochendorf und Uwe Reiss aus Aglasterhausen, beide schon langjährig innerhalb des Deutschen Skatverbandes skatsportlich aktiv und ligaerfahren. Schnupperabende im Hofwiesenzentrum immer freitags um 19.15 Uhr.

Große Ziele beim SC 61 Heilbronn

05.06.2015 Entgegen des allgemeinen Negativtrends erfreut sich das Skatspiel beim SC 61 Heilbronn, mit aktuell 67 Mitgliedern einer der größten Skatclubs in Deutschland, immer größerer Beliebtheit. Erfolge bleiben bei dieser Breite an Spielermaterial nicht aus. Zuletzt hat sich Heilbronn beim Städtepokal in Sandhofen für die Endrunde in Wismar qualifiziert. Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften sind schon selbstverständlich. Langfristig hat man sich den Aufstieg in die Bundesliga zum Ziel gesetzt. Attraktive Neuzugänge lassen dies nach Einschätzung der Vorstandschaft realistisch erscheinen.

Mit Jannik Schestag und Duc Trong Tran haben auch schon zwei Jugendspieler gezeigt, dass ihre Spielstärke Ambitionen auf vordere Platzierungen erlaubt. Hier reifen künftige Spitzenspieler heran. Jugendliche betreiben ihren Sport beim SC 61 Heilbronn vollkommen kostenfrei.

Die Aktion 70 PLUS lockt alle Neumitglieder in den Monaten Juni und Juli mit einer kostenlosen Jahresmitgliedschaft. Teilnahmen an Punktturnieren und am Baden-Württemberg-Pokal machen dieses Angebot noch attraktiver. Die Spielabende am Freitag um 19.15 Uhr im Hofwiesenzentrum stehen allen Skatinteressierten offen. Unter 07135-9318386 steht der Vereinsvorsitzende zu allen Fragen rund ums Skatspiel gerne Rede und Antwort.

Heilbronn mit Ambitionen beim Deutschen Städtepokal

23.04.2015 Skatspieler vom Skatclub 61 und Null Hand bildeten gemischte Mannschaften und gingen für Heilbronn auf Punktejagd. Im Gegensatz zu sonstigen Turnieren bestehen Städtemannschaften aus 8 Spielern. Man besetzte die 1. Mannschaft mit den aktuell stärksten Heilbronner Spielern, so dass der große Erfolg in Mannheim mit dem Vorrundensieg nicht wirklich überraschte. Wesentlichen Anteil daran hatte Jutta Meurer aus Flein, die nach drei Serien einen 1600er-Schnitt vorweisen konnte. Auch bei der Endrunde in Wismar will man die Farben Heilbronns hoch halten und hofft mit Fortuna im Bunde zu sein.

Bei der regionalen Vorausscheidung für Vereine konnten sich zwei Mannschaften des Skatclub 61 zu je 4 Spielern durchsetzen. auch dies ein schöner Erfolg.

Zum Skat in großer Runde sind auch Gastspieler herzlich eingeladen. Weil auch Skatspieler gerne wandern, wird der Spieltag am Maifeiertag auf Donnerstag vorverlegt. Spielbeginn ist um 19.15 Uhr im Hofwiesenzentrum.

Großes Skatevent für geübte Freizeitspieler

27.03.2015 Es lockt die Teilnahme am Deutschen Städtepokal. Jeder in einem Verband organisierte Skatverein darf in jeder 8er-Mannschaft gleich zwei vereinslose Skathasen starten lassen. Wer sich zum gegenseitigen Kennenlernen bei einem Skatabend des SC 61 Heilbronns einfindet, hat gute Chancen bei der Vorrunde am 11. April in Mannheim dabei zu sein. Bei zwei Mannschaften wären gleich vier Wildcards zu vergeben. Weitere Auskünfte erteilt Rudolf Muth unter 07135-9318386. Heilbronns großer Traditionsverein trifft sich freitags um 19.15 Uhr im Hofwiesenzentrum – abweichend zu Ostern am Gründonnerstag.

Schöner Saisonabschluss für Heilbronns Skatsportler

Jannik Schestag

26.09.2014 Der Baden-Württemberg-Pokal als offenes Turnier lud auch dieses Mal wieder zahlreiche vereinslose Skatspieler ein. Von insgesamt 157 Teilnehmern, die am vergangenen Wochenende in Backnang an den Start gegangen waren, belegten gleich vier Spieler des SC 61 Heilbronn e.V. Plätze in den Top 30: Werner Kuder, Eberhard Jörg, Dieter Schönleber und Thoralf Mauthe, dem gleichzeitig mit sagenhaften 2127 Punkten die beste Einzelserie gelang. In der Juniorenwertung heimste Jannik Schestag gar einen Siegerpokal ein. Die Vereinsabende im Hofwiesenzentrum stehen allen Skatinteressierten offen. Nächster Spielabend ist trotz des Feiertages am Freitag um 19.15 Uhr.

Karo einfach

09.09.2014 Das Spiel mit der kleinsten Gewinnwertung wurde den Skatspielern des SC 61 Heilbronn e.V. am vergangenen Wochenende zum Glücksbringer. Denkbar knapp konnte die erste Mannschaft noch den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz schaffen und spielt auch im nächsten Jahr in der Regionalliga, Deutschlands dritthöchster Skatliga. In der Landesliga rutschte die zweite Mannschaft am letzten Spieltag zwar noch ins untere Mittelfeld ab, konnte aber als letztjähriger Aufsteiger auch hier gut bestehen. Die dritte Mannschaft kämpfte in der Verbandsliga um einen Aufstiegsplatz, scheiterte allerdings knapp. Die Skatabende des SC 61 Heilbronn e.V. im Hofwiesenzentrum laden alle Interessierte zum sportlichen Kräftemessen ein, jeweils freitags um 19.15 Uhr.

Zweiwöchige Skatpause

03.08.2014 Während der Renovierungsarbeiten im Hofwiesenzentrum finden keine Skatabende statt. Somit entfallen die Spieltage am 8. und 15. August. Am Freitag, den 22. August, sind wieder alle Skatfreunde zum sportlichen Kräftemessen und geselligen Beisammensein in die Nebenräume der Hofwiesengaststätte eingeladen – zur gewohnten Zeit um 19.15 Uhr.
Vom gastgebenden SC 61 Heilbronn e.V. waren Ende Juli gleich zwei Mannschaften für die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften qualifiziert. Herausragende Ergebnisse blieben hier aus. Mit zwei Platzierungen im Mittelfeld musste man sich vom diesjährigen Wettbewerb verabschieden.

Skatspieler im WM-Fieber

03.07.2014 Der SC 61 Heilbronn e.V. verlegt den Beginn seines Spielabends im Hofwiesenzentrum am Freitag, den 4.7. auf 21.00 Uhr. Dies soll allen Spielern die Möglichkeit geben, das WM-Viertelfinale live zu verfolgen. Im Falle eines Elfmeterschießens empfiehlt sich rechtzeitige Anmeldung bei Spielleiter Herbert Wurm 01575-5142461, Gäste sehr willkommen.
Vor ihrer sommerlichen Liga-Pause zeigten sich sämtliche drei Mannschaften stabil und fuhren am 4. Ligaspieltag einheitlich jeweils 5 von 9 möglichen Punkten ein. Der ersten Mannschaft gelang dies gegen 3 Aufstiegsaspiranten. Sie wahrt hiermit ihre Chance auf den Klassenerhalt. Im September fällt die Entscheidung dann im direkten Duell gegen die Tabellennachbarn aus dem unteren Mittelfeld.

Nach 2. und 3. Skatligaspieltag noch alles drin

29.05.2014 Der in drei Ligen vertretene SC 61 Heilbronn e.V. zeigte stark schwankende Leistungen. In der Regionalliga kämpft die 1. Mannschaft weiterhin um den Anschluss ans Mittelfeld. Die in der Landesliga spielende 2. Mannschaft konnte ihren guten Saisonauftakt nicht bestätigen und rutscht ins Mittelfeld ab. Einzig in der Verbandsliga wusste die 3. Mannschaft zu überzeugen und schießt nach oben, so dass ein Spitzenplatz ins Visier genommen werden kann. Die Freitagsspielabende im Hofwiesenzentrum um 19.15 Uhr stehen allen Skatinteressierten offen. Der vierte und somit vorletzte Spieltag steht bereits Ende Juni an und verspricht große Spannung.

Skatspieler mit gutem Start im Mannschaftswettbewerb

28.04.2014 Bei den Nordwürttembergischen Mannschaftsmeisterschaften in Jettingen konnten die Skatspieler des SC 61 Heilbronn e.V. überzeugen und sich mit zwei Mannschaften für den Landeswettbewerb qualifizieren. Die erste Mannschaft mit Joachim Hadula, Eberhard Jörg, Rüdiger Sandrisser, Henric Harms und die dritte Mannschaft mit Dieter Schönleber, Siegfried Pulter, Werner Kuder, Fritz Kachel belegten den 4. und 21. Platz. Ende Juli entscheidet sich dann im hohenlohischen Neuenstein, wer aus Baden-Württemberg mit zum Finale nach Magdeburg reisen darf.

Qualifikation zur Deutschen Einzelmeisterschaft

15.04.2014 Noch mit stolzen zehn Teilnehmern beim Landesentscheid in Ladenburg vertreten, konnte nur Karl-Heinz Schmidt die nächste Hürde nehmen und sich für das Endturnier in Ulm qualifizieren. Die Skatspieler des SC 61 Heilbronn e.V. mussten erfahren, dass die Messlatte bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften doch deutlich höher als noch beim Verbandsgruppenturnier lag. Dennoch freut man sich bei Heilbronns Skatspielern, dass man in insgesamt vier Kategorien vertreten war: Herren, Damen, Senioren, Junioren. Der Gründonnerstag wird vorgezogener Spieltag für alle Freunde des Skatspiels. Gespielt wird im Hofwiesenzentrum ab 19.15 Uhr.

Skatsportler mit Herz für die Jugend

17.03.2014 Durch den Verzicht der Jahresbesten auf ihre Pokale und eine deutliche Aufstockung konnten die Südstadtkids mit einer Spende über 250 Euro bedacht werden. Hiermit untermauert der SC 61 Heilbronn e.V. sein Bestreben, insbesondere die Jugendarbeit weiter zu fördern. Dass auch der Skatsport im Verein trotz Internetzeitalters nichts an Attraktivität verloren hat, beweisen drei junge Erwachsene, die als Mitglieder neu hinzugestoßen sind und mit Elan bei der Sache sind. Gerne verweisen Heilbronns Skatspieler auf die jugendgerechte Anfangszeit ihrer freitaglichen Vereinsserie um 19.15 Uhr im Hofwiesenzentrum – an Ostern ausweichend auf den Gründonnerstag. Desweiteren ist der Vorstand um Rudolf Muth (Tel.: 07135-9318386) bei der Vermittlung von Skatkursen und Mitfahrmöglichkeiten gerne behilflich.

Knapp am Titel vorbeigeschrammt

24.02.2014 Beim Clubmeisterturnier der Skatspieler, zu dem jeder Verein nur zwei seiner augenblicklich besten Spieler entsenden darf, erzielten Rüdiger Sandrisser mit dem Vize-Titel und Joachim Hadula als 18., beide SC 61 Heilbronn e.V., beachtliche Ergebnisse. Dieses außerhalb der Turnierreihe stattfindende Ereignis mit hochkarätigem Teilnehmerfeld bietet eine willkommene Gelegenheit, sich mit den besten Spielern der Verbandsgruppe Nord-Württembergs zu messen.

Heilbronns Skatspieler reich belohnt

Karl-Heinz Schmidt

24.02.2014 Die Nordwürttembergischen Meisterschaften sahen in Karl-Heinz Schmidt aus Heilbronn den neuen Seniorenmeister. In der Damenwertung belegte Jutta Meurer einen hervorragenden dritten Platz. Viele weitere gute Ergebnisse lassen die Skatsportler vom SC 61 Heilbronn e.V. mit einer Rekordzahl von 11 Teilnehmern zum Landesentscheid fahren: Werner Döhling, Dieter Schönleber und Fritz Dziuba bei den Senioren, Jannik Schestag bei den Junioren, Henric Harms, Andreas Wasko, Andreas Deigner, Siegfried Pulter und Heinz Derr bei den Herren. Die Chancen, dass Heilbronns Farben bei den Deutschen Meisterschaften vertreten sein werden, stehen ausgesprochen gut.

Skatfreunde wählten ihren Vorstand

30.01.2014 Nur wenige Fragen und Entscheidungen waren zu diskutieren, so dass sich schon bald alle einig waren: Der bisherige Vorstand des SC 61 Heilbronn e.V. darf und soll in bisheriger Besetzung weiter bestehen. Rudolf Muth als Vorsitzender, Uwe Schäffner als Kassenwart und 2. Vorsitzender, sowie Herbert Wurm als Spielleiter wurden in ihren Ämtern bestätigt. Auch der Schiedsausschuss um Fritz Dziuba setzt seine Arbeit weiter fort. Dieser konnte wieder einmal mangels Schlichtungsfälle auf ein ruhiges Jahr zurück blicken. Bereits zu Jahresbeginn fanden sich 51 Skatenthusiasten an 13 Tischen zusammen – eine noch die da gewesene Teilnehmerzahl in der bisherigen Vereinsgeschichte und zusätzliche Bestätigung für gute Vorstandsarbeit.

Ein bewegtes Skatjahr 2013

29.12.2013 Joachim Hadula wurde neuer Vereinsmeister des SC 61 Heilbronn e.V., dicht gefolgt von Uwe Schäffner. Als Dritter ging Fritz Dziuba über die Ziellinie. Im Schnitt kamen jeden Freitag über 40 Skatspieler zu den Übungsabenden ins Hofwiesenzentrum. Unter die insgesamt 24 Gäste reihten sich erfreulicherweise auch zwei Jungspieler mit ein. Geprägt war das Jahr vom traurigen Abschiednehmen zu Jahresbeginn, aber auch vom regen Zuspruch neuer Mitglieder und vieler sportlicher Erfolge. Hin und wieder mussten Spielleiter Herbert Wurm und Vorsitzender Rudolf Muth auch mal ausrücken und sich des Wohlergehens manch Genesenden vergewissern. Nach einer kleinen Pause, in der die Karten ruhen, lädt die erste Serie am 10. Januar um 19.15 Uhr alle Skatfreunde zur Saisoneröffnung ein.

Skatneulinge trumpfen groß auf

24.09.2013 Mit beeindruckenden Serienergebnissen und einem Schnitt von über 1100 Punkten in den letzten 4 Wochen mischen die Neumitglieder Baden-Württembergs größten Skatverein ordentlich auf. Neben Rüdiger Sandrisser, Siegfried Pulter und Rudolf Nunn mit guten Ergebnissen setzten Gerhard Waglöhner, Karl-Heinz Schmidt und Thoralf Mauthe mit ihren Tagessiegen große Ausrufezeichen – bei 40 teilnehmenden Skatspielern eine außerordentliche Leistung! Gleiches gelang Siegfried Pulter und Rudolf Nunn bereits in der ersten Jahreshälfte. Auch die Zahl von nun über 20 Gästen bereits im September lässt aufhorchen. Zum geselligen Skatabend lädt der SC 61 Heilbronn e.V. jeweils freitags um 19.15 Uhr ins TSG-Sportzentrum ein.

Krönung einer erfolgreichen Liga-Saison

In der erfolgreichen Verbandsligamannschaft spielten: Henryk Orlowski, Eberhard Jörg, Herbert Wurm, Rüdiger Sandrisser.

In der Oberliga spielten: Uwe Schäffner, Joachim Hadula, Klaus Fischer, Henric Harms, Andreas Wasko (fehlt auf dem Foto).

10.09.2013 Gleich zwei Meisterschaftspokale durften die Skatspieler des SC 61 Heilbronn e.V. am vergangenen Wochenende entgegennehmen. Fast ungefährdet konnte man in Oberliga wie Verbandsliga die stärksten Verfolger auf Distanz halten. Auch die ebenbürtig besetzte zweite Verbandsligamannschaft trug mit einem 5. Platz zu einem gelungenen Saisonabschluss bei. Ihr fehlten nur wenige Punkte zum Aufstieg.
Noch in Feierlaune und von Euphorie getragen, sieht Heilbronns Spielleiter Herbert Wurm weiter Potential und bastelt schon jetzt an Mannschaftszusammenstellungen für das nun folgende Jahr der Bewährung. Die Vereinsabende im TSG-Sportzentrum, jeweils freitags um 19.15 Uhr, laden ein zum geselligen Kräftemessen in entspannter Atmosphäre.

Positiver Trend beim Ligaskat hält an

07.07.2013 Heilbronns Oberligamannschaft macht den Aufstieg perfekt und baut seinen Vorsprung weiter aus. Große Spannung versprechen auch die Spielpaarungen gegen die Tabellennachbarn in der Verbandsliga. Auch hier erwartet die Skatspieler vom SC 61 Heilbronn e.V. mit Rang 1 und 5 ein heißes Finale nach der sommerlichen Turnierpause.
Nicht gut genug waren die Ergebnisse bei den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften, wenngleich man sie mit der kurzen Anfahrt nach Waldenburg ausgeruht angehen konnte.
Auch im Sommer, immer freitags um 19.15 Uhr, treffen sich Gäste und Mitglieder zum sportlichen Kräftemessen im TSG-Sportzentrum.

Skatspieler weiter auf Erfolgskurs

10.06.2013 Insgesamt 9 Wertungspunkte in drei Serien waren am vergangenen Ligawochenende zu vergeben. [Tatsächlich werden 18 Punkte vergeben, maximal 9 Punkte können errungen werden – Korrektur 07-07-2013]. Heilbronns Oberligamannschaft konnte die maximale Ausbeute einfahren und ihren Spitzenplatz weiter festigen. Trotz eines bequemen Vorsprungs bleibt es spannend, wenn es demnächst gegen die direkten Verfolger geht. In der Verbandsliga stürmte Heilbronns dritte Mannschaft mit 8 erspielten Punkten an die Tabellenspitze, auch die zweite Mannschaft mit diesmal nur 4 Punkten liegt noch aussichtsreich im Rennen. Den bemerkenswertesten Erfolg stellten jedoch Gäste und Mitglieder des SC 61 Heilbronn e.V. auf, als sich neulich sage und schreibe 47 Skatspieler zum Übungsabend im TSG-Sportzentrum einfanden. Der Verein sieht sich mit der vorgezogenen Startzeit freitags um 19.15 Uhr auf dem richtigen Weg, auch jugendliche Skatspieler anzusprechen. Gerne vermittelt er jugendlichen Skatinteressierten darüber hinaus die Möglichkeit, schon im Vorfeld ihr Skatwissen aufzufrischen und zu vertiefen – Freigetränk inklusive.

Achtungserfolg bei Skat-Einzelmeisterschaften

31.05.2013 Beim großen Finale am letzten Maiwochenende in Ulm war der SC 61 Heilbronn e.V. durch Joachim Hadula vertreten. In der Seniorenwertung belegte er nach zwei langen Spieltagen mit Rang 9 einen Platz im Spitzenfeld, mit dem er sich in der bundesweiten Rangliste unter die Top 50 spielen konnte.

Die Stuttgarter Stadtmeisterschaften am vergangenen Donnerstag sahen 170 Teilnehmer. Viele vereinslose Skatspieler trauten sich und trugen zu einer gelungenen Veranstaltung bei. Mit über 3400 Punkten schrammte Fritz Kachel vom SC 61 Heilbronn e.V. nur knapp an einem Preis vorbei. Gerne leistet der Verein für Interessierte Hilfe bei den Anmeldeformalitäten und vermittelt Mitfahrmöglichkeiten zu zukünftigen Veranstaltungen. Zum Schnuppern oder Mitspielen bietet sich der Übungsabend im TSG-Sportzentrum in Sontheim an, jeweils freitags um 19.15 Uhr.

Heilbronns Skatspieler im Aufwind

02.05.2013 Unterschiedslos zeigten sich alle drei Mannschaften des SC 61 Heilbronn e.V. am vergangenen Ligawochenende in guter Form. Nach Abschluss der Listenprüfung ist es nun amtlich: In der Oberliga ist Heilbronn neuer Tabellenführer. Durch die Patzer der Konkurrenz gehen die 61er bereits mit einem kleinen Vorsprung in die verbleibenden drei Spieltage. Gut platziert finden sich auch die zweite und dritte Mannschaft wieder: In der Verbandsliga belegen sie nunmehr Platz 2 und 4, womit auch hier vom Aufstieg geträumt werden darf – dies auch dank neuer Mitglieder, welche die Lücke schließen konnten, die durch den Wegzug bisheriger Leistungsträger entstanden war. Die Übungsabende des SC 61 Heilbronn e.V., jeweils freitags um 19.15 Uhr im TSG-Sportzentrum, stehen allen Skatinteressierten offen.

Skat am Gründonnerstag

26.03.2013 Zu Ostern ergeht wieder ein Aufruf an alle Skatbegeisterten, die ihre Freitage anderen Hobbys widmen, sich am Gründonnerstag zum TSG-Sportzentrum nach Sontheim zu begeben. Wer sich bis kurz nach 19 Uhr anmeldet, kann sich hier mit den Mitgliedern und weiteren Gastspielern des regional bedeutendsten Skatvereins messen. Der SC 61 Heilbronn e.V. begrüßt seine Gäste per Handschlag und wünscht allen Teilnehmern einen entspannten Abend in geselliger Runde. Spielzeit ist von 19.15 Uhr bis 21.30 Uhr in den Nebenräumen der Hofwiesengaststätte. Gegen einen kleinen Obolus nimmt jeder an einem kleinen Preisskat teil, bei dem die Tagesbesten mit kleinen bis mittleren Gewinnen belohnt werden – die Freude am spielerischen Kräftemessen soll im Vordergrund stehen.

Nordwürttembergischer Seniorenmeister 2013

24.02.2013 Bei den Skateinzelmeisterschaften am 18.2. in Freiberg a.N. gelang Werner Döhling aus Flein der große Coup: Schon mit der ersten Serie konnte er die Führung in einem hochklassigen Teilnehmerfeld übernehmen. Diese konnte er nach einem wahren Marathon von insgesamt fünf Serien bis zum Schluss behaupten. Somit wandert der diesjährige Pokal nach Heilbronn – ein schöner Erfolg im noch jungen Jahr!

Weitere hervorragende Platzierungen bei den Senioren gelangen Joachim Hadula aus Neckarsulm und Dieter Schönleber aus Heilbronn, der damit seine gute Form, die er bereits mit einem dritten Platz beim Eröffnungspunktturnier in Mössingen zeigen konnte, eindrucksvoll unterstreichen konnte.

In der Aktivenwertung konnten sich mit sehr guten Ergebnissen für die Baden-Württembergischen Meisterschaften qualifizieren: Rüdiger Sandrisser aus Heilbronn, Klaus Fischer aus Meimsheim und Andreas Wasko aus Neckarsulm.